Herbstvollversammlung

Veröffentlicht am 21.11.2016

Ein umfangreiches Programm begleitete die Herbstvollversammlung des Stadtjugendrings Bayreuth. Die Nachwahl eines Revisors sowie die Entscheidung über den Haushalt und das Jahresprogramm stellten abwechslungsreiche Tagesordnungspunkte dar.

Am 17. November trat der Stadtjugendring Bayreuth zu seiner jährlichen Herbstvollversammlung in den Räumlichkeiten des AWO Zentrums Bayreuth zusammen.
Nach einer kurzen Begrüßung durch die Vorsitzende Nancy Kamprad eröffneten die Gäste mit Ihren Grußworten den Abend. Als Hausherr informierte Thomas Bauske über die vielseitigen Aufgaben der AWO und die Angebote und Veränderungen, die sich aus dem gerade fertiggstellten Neubau ergeben.
Die Runde der Grußworte wurde durch Dr. Beate Kuhn in Vertretung von Frau Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe fortgesetzt. In ihrem Grußwort unterstrich die zweite Bürgermeisterin die langjährige und vertrauensvolle Verbindung zwischen der Stadt Bayreuth und dem Stadtjugendring und dankte allen Ehrenamtlichen für ihren Einsatz und das große Engagement, auch gerade im Zeichen der Landesgartenschau im vergangenen Jahr.
Dem Grußwort schloss sich Tina Krause für den Bezirksjugendring Oberfranken und Thomas Bursian für den Kreisjugendring Bayreuth an.
Ausblick auf das kommende Jahr gaben die beiden nächsten Tagesordnungspunkte, das Jahresprogramm 2017 und der Haushalt 2017. Beide Vorträge wurden sehr wohlwollend von der Versammlung aufgenommen und einstimmig genehmigt. Neben der traditionellen Veranstaltung Mini-Bayreuth von 07. – 11. August stehen wieder viele abwechslungsreiche Angebote auf dem Jahresprogramm. Der Stadtjugendring plant, nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr, wieder ein Familienfest, an dem sich die vielen Mitgliedsverbände mit einem attraktiven Programm präsentieren werden. Auch die Weiterbildung und Schulung der Mitarbeiter der Jugendarbeit soll 2017 nicht zu kurz kommen. So stehen u.a. eine Veranstaltung zum Thema sexuelle Gewalt, aber auch ein Fahrsicherheitstraining, eine Schulung zum Rettungsschwimmer und ein Erste Hilfe Kurs auf dem Programm. Als Freizeitangebot sind neben vielen Fahrten und Lagern, die die Mitgliedsverbände anbieten auch eine Tagesfahrt in die Bavaria Filmstudios geplant.
Personelle Veränderungen ergaben sich durch die Nachwahl eines Kassenprüfers. Günther Kolb wurde einstimmig zum neuen Revisors in die erweiterte Vorstandschaft des Stadtjugendrings gewählt.
Ein wichtiges Anliegen war es der Vorstandschaft noch, alle anwesenden Delegierten über die Entwicklungen im Satzungsreformprozess des Bayerischen Jugendrings zu informieren. Die beiden Vorsitzenden waren selbst bei der letzten Arbeitstagung vor Ort und haben aus erster Hand über alle wichtigen geplanten Veränderungen informiert.
Mit dem Dank an alle Delegierten und Gäste schloss Nacny Kamprad die Versammlung und wünschte allen Anwesenden einen guten Nachhauseweg.