Jugendleiterschulung Cybermobbing – wenn der Spaß aufhört

Veröffentlicht am 29.06.2020

Nicht immer geht Kommunikation online ohne Konflikte ab. In der Fortbildung Cybermobbing wird beleuchtet, wie man in der Jugendarbeit solchen Situationen vorbeugen und Kindern und Jugendlichen kompetent zur Seite stehen kann.
Smartphones und damit das Internet und Social Media sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die mobilen Begleiter bieten tolle Möglichkeiten für Kreativität und Austausch. Trotzdem gibt es neben allen Vorteilen auch Schattenseiten. Denn durch die Anonymität des Internets sind verletzende Äußerungen oder sogar Cybermobbing leider Gang und Gäbe im Online-Alltag. Die Fortbildung Cybermobbing setzt bei folgenden Fragen an:
Wie kann man in der Jugendarbeit damit umgehen, wenn Kinder und Jugendliche mit Beleidigungen und Hass konfrontiert werden? Welche rechtlichen Grundlagen gibt es? Was kann ich zur Vorbeugung tun und wie kann ich dieses sperrige Thema mit Jugendlichen auf Augenhöhe und ohne erhobenen Zeigefinger thematisieren? Dabei werden Ideen an die Hand gegeben,  Kinder und Jugendliche beim Umgang mit Onlinemedien zu begleiten.
Mehr Infos zum Mediencoach findest du unter: www.medienfachberatung.de/oberfranken/

Anmeldung: anmeldung@jugendleiterschulung.de
Meldeschluss: spätestens bis 07.11.2020

Kosten: 15 Euro